MIDI-Nachrüstung von Handzuginstrumenten




Sie suchen eine universelle und unkomplizierte MIDI-Nachrüstung, mit der Sie Ihre musikalischen Wünsche erfüllen können? Ein preiswertes Midisystem, das perfekt mit Expandern/Keyboards
der großen Hersteller harmoniert?

Wir können Ihnen behilflich sein.

Mit über 30-jähriger Erfahrung bei der MIDI-Nachrüstung können wir Ihnen folgende Informationen zukommen lassen:
Grundsätzlich läßt sich jedes Akkordeon (Piano, Knopf chromatisch, Knopf diatonisch, Steirisch) mit einer MIDI - Schnittstelle nachrüsten. Jedoch sollte sowohl Tastatur sowie Baßmechanik in gutem Zustand sein um eine einwandfreie Kontaktgebung zu gewährleisten, ansonsten müssen diese Fehler vor dem Umbau behoben werden.
Wir setzen auf Kontinuität und Qualität. Selbst MIDI-Einbauten der ersten Generation, die von uns gemacht wurden, können im Bedarfsfall noch repariert werden. Die lange Präsenz bedarf keiner effekthascherischen Werbung, die ausgeführten Nachrüstungen sind Werbung genug. Selbstverständlich sind unsere Einbauten zertifiziert und entsprechen den aktuellen Richtlinien

Was bedeutet eine MIDI-Nachrüstung:
Durch eine MIDI-Nachrüstung wird Ihr Instrument mit elektronischen Kontakten ausgestattet und einer MIDI-Schnittstelle. Dies ist eine serielle Schnittstelle (ähnlich einer USB-Schnittstelle), die sich im Musikinstrumentenbereich Mitte der 80iger durchsetzte und seitdem Bestand hat. Somit ist es möglich, ein Instrument, das man besitzt, oder sich kaufen möchte, klanglich zu erweitern. Im Gegensatz zu früher, als es nur feste Verbünde gab (Hohner Vox-Modelle, Elkavox, usw.) ist man heute auch unabhängig in der Wahl des anzuschliessenden Soundmoduls/Expander/Keyboards. Das bedeutet auch, falls man sich klanglich verändern möchte, nur der elektronische Klanggeber erneuert werden muß und nicht wie früher auch das liebgewordene Akkordeon (Sie können an ein MIDI-Akkordeon der 1. Generation einen modernen Expander anschliessen und sind somit klanglich wieder top aktuell) .
Durch die heutige Elektronik ist der Einbau inzwischen nur noch in geringem Umfang ein Eingriff in das Instrument. Dadurch verändern sich die Spieleigenschaften nicht mehr und auch das zusätzliche Gewicht ist vernachlässigbar. Spielerisch hat man nun die Möglichkeit, elektronische Klangfarben zusätzlich zum Akkordeon zu spielen, d.h. z.B. als Bass eine Tuba, als Begleitung eine Gitarre und im Diskant eine Klarinette. Wenn es das anzuschliessende Instrument ermöglicht, können Sie auch Rhythmen steuern und haben somit eine komplette Band zur Verfügung. Weiterhin haben Sie die Möglichkeit über Kopfhörer lautlos zu spielen, was Sie unabhängig von jeglichen Ruhezeiten macht um zu Üben.

Wieviele Midikanäle braucht man?
Gerade durch die Leistungsfähigkeit der heutigen Tongeneratoren (Keyboards/Expander/Soundmodule) sind 3 Midikanäle am Akkordeon grundsätzlich vollkommen ausreichend, da Sie auch nur 3 Tastaturen haben (Diskant, Akkord, Bass). Alle anderen Funktionen sind am sinnvollsten am angeschlossenen "Midigerät" zu programmieren und auch Mithilfe der optionalen Zubehörschalter/Taster zu bedienen. Warum? Weil man mit dem Fuß die Bedienung wie Soundumschaltung usw. bewerkstelligt und dabei ohne Unterbrechung weiterspielen kann. Bei der Bedienung am Instrument muß man immer aufhören zu spielen, da mit der Hand irgendwelche Tasten gedrückt werden müssen. Mehr Kanäle sind dann sinnvoll, wenn Sie mehrere Tongeneratoren ansprechen wollen. Eine Bedienung vom Akkordeon aus ist auch dann sinnvoll, wenn Sie über Funk spielen wollen, dabei stellt sich dann die Frage, wie viele Einstellungen brauchen Sie, wenn Sie eine "Schunkel- bzw. Mitsingrunde" spielen?


Wir bieten folgende Varianten für Ihr Instrument an:


BlueLine MIDI

Ein inovatives Midisystem (z.B. Balgdynamik, Anschlagdynamik, Samplekanal) mit zahllosen Einstellungsmöglichkeiten über die optionale Editionsoftware. Bis auf die Anschlußbuchse und den Selecttaster keine weiteren Veränderungen am Instrument sichtbar.
Ausführliche Info siehe auch: BlueLine Website


Standard-Midi  (nur für chromatische Instrumente)


Wir bieten folgende Ausbaustufen für Ihr Instrument an:
Standard:
Kontaktversion wie oben, Balgdynamik (Lautstärkenänderung analog zur Balgbewegung), technische Beschreibung s.u.
Lautstärkenregelung (optional): vom Verdeck aus für Diskant, Akkord und Bass mittels Drehregler
Rhythmus Start/Stop (optional): durch zusätzlichen Taster
Mikrophone nach Wunsch
Funk: Optional sowohl für Midi als auch für Mikro

Es werden elektronische Schalter (Magnet schaltet Sensor, auch kontaktloses System genannt, da kein mechanischer Kontakt), verwendet. Diese unterliegen keinem Verschleiß bei der Kontaktgabe und sind unempfindlich gegenüber Verschmutzung.
Es sind keine weiteren Zusatzgeräte wie Computer usw. zur Programmierung der Midifunktionen notwendig. Alles funktioniert über die Diskanttastatur und 3 Zusatztaster, d.h. nur minimale optische Veränderungen am Instrument.

Preise:
Standard:                                                       EUR 930.-
Lautstärkeregelung über 3 Zusatzregler:   EUR   80.-
Start/Stop:                                                     EUR   30.-
Mikrophone:                                                 EUR 350.-
Alle Preise inkl 19% MwSt

Bass- und Diskantabschaltung, sofern technisch machbar, inklusiv

Sonderinstrumente auf Anfrage

Unser Midi ist problemlos mit einem 12 Volt Akku zu betreiben

Midianschluss
                    Akkordeon
Anschluss
Kontaktleiste
                    Diskant
Diskantkontaktleiste
Kontaktleiste
                    Bass
Basskontaktleiste
Taster Bassseite
Bedienelemente Bassseite
Beispiel
                    einer Midikomplettanlage
Beispiel einer Komplettanlage

Technische Daten zu MIDI-Interface für Akkordeon

MIDI-Programmierung
- über Diskanttastatur und Programmiertaste
- Programmierung abspeicherbar.

8 MIDI-Kanäle
- Diskant: 3 getrennte Midikanäle (1, 4, 5), Kanalnummern frei programmierbar, getrennt schaltbar,  Oktavoffset +/-
- Akkord: 2 MIDI-Kanäle (2 + 6), erster Kanal frei programmierbar (2. in Abhängigkeit + 4), schaltbar, Oktavoffset +/-
- Bass: 2 MIDI-Kanäle (3 + 7), erster Kanal frei programmierbar ( 2. in Abhängigkeit + 4),schaltbar, Oktavoffset +/-,
            tiefste Bassnote programmierbar
- zusätzlich Kanal 10 für "Manual Drums" auf Bass und Akkord schaltbar

Oktavverschiebung
- getrennt für Diskant, Akkord u. Bass über mehrere Oktaven.

Programmnummern
- Senden vom bis zu 8 Programmnummern mit einer Diskanttaste
- Programmierung durch den Benutzer möglich.

Monofunktion
- Es kann wahlweise die höchste, tiefste oder beide Tasten, des auf dem Diskant
  gespielten Akkordes, auf dem zweiten bzw. dritten Diskantkanal als Solonote
  gesendet werden

Manual Drums
- Bei Betätigung der Bass- und Akkordtasten wird auf einem separaten MIDI-Kanal
  die Tasteninformation für die Rhythmusinstrumente des Expanders ausgegeben.
- Bis zu 7 Kombinationen von Rhythmusinstrumenten wählbar.

Tiefste Bassnote
- von C bis F wählbar.

Aktiv Sensing

Lautstärke ( optional )
- MIDI-Lautstärke getrennt für Diskant, Akkord u. Bass vom Instrument aus einstellbar (Drehregler).

Rhythmus Start/Stop ( optional )
- Hiermit können Sie den Rhythmus vom Instrument aus Starten bzw.Stoppen

Balgdynamik einstellbar
- MIDI-Lautstärke, getrennt für Diskant, Akkord u. Bass einzeln mit verschiedenen Werten ein-, bzw ausschaltbar
- After-Touch, getrennt für Diskant, Akkord u. Bass einzeln ein-, bzw ausschaltbar .

Grundeinstellung
- Die Grundeinstellung des Instrumentes ( MIDI-Kanäle, Oktavzuordnung usw.) kann geladen werden

Alle Zusatzfunktionen sind schaltbar. Die gewählte Einstellung kann abgespeichert werden und geht beim Ausschalten des Instrumentes nicht verloren. Dies erfolgt über die Tastatur und 2 zusätzlichen Tastern (Programmiermode und Programmnummer)

Die optischen Veränderungen am Instrument belaufen sich nur auf die Anschlußbuchse und die Zusatztaster. Ansonsten sind keine weiteren Bedienelemente sichtbar, da die Programmierung über Tastencodierung erfolgt, d.h. minimalste Veränderung des äußerlichen Gesamtbildes des Instrumentes. Auch sind durch den Einsatz der modernen Elektronik keine mechanischen Veränderungen (Tastatur, Baßmechanik) sowie Gewichtsveränderungen erkennbar.


MIDI-Erweiterungen für Hohner Vox Modelle

Für folgende Hohner Vox Modelle gibt es eine preiswerte MIDI-Nachrüstung, die ohne Umrüstungsarbeiten einfach nur ansteckbar ist (echtes "Plug and Play"). Die eingebauten Mikrophone sind weiterhin nutzbar

Hohner Vox 2P
Hohner Vox 3P
Hohner Vox 4P/K
Hohner Vox F

Preis: je EUR 350.-
inkl. 19% MwSt

Midiinterface Vox

Abbildung der Midinachrüstung für die Vox 4P/K. Vox 2P/3P/F sind im selben Gehäuse,
die CD gilt nur als Größenvergleich

Funktionen
- Diskant: 3 getrennte Midikanäle, Kanalnummern frei programmierbar, getrennt schaltbar, Oktavoffset +/-
- Akkord: 1 Midikanal frei programmierbar, schaltbar, Oktavoffset +/-
- Bass: 1 Midikanal frei programmierbar, schaltbar, Oktavoffset +/-, tiefste Bassnote programmierbar.
- Alle Einstellungen sind über die Tastatur und 2 Taster (Programmiermode und Programmnummer) programmierbar.
- Senden von Programmnummern zum Registrieren der Expander über Tastatur.
- Die Zuordnung der Programmnummern und Kanälen zu den Diskanttasten ist frei programmierbar.
- Die gewählten Einstellungen sind abspeicherbar und gehen nach dem Ausschalten des Gerätes nicht verloren.


Hohner Vox 5P benötigt nur ein Netzteil (Preis: EUR 49.- inkl. 19 % MwSt.), hat jedoch keinerlei Schalt- und Programmierfunktionen


Wir empfehlen folgende Expander für Ihr Midiakkordeon:

Ketron Audya 4, Expandermodul der Topklasse für Ihr Midiakkordeon
Ketron SD3, Expandermodul mit hervorragendem Preis/Leistungsverhältnis für Ihr Midiakkordeon, mit realistischen Klangfarben und tollen Rhythmen und perfektem Bedienkomfort
Roland BK-7m, der neue Arrangeur von Roland: Die Band im Buchformat